Bild: Dean Karr / Nuclear Blast

Album steht: Suicide Silence melden sich zurück

​​Wenn der Hund auf dem Foto nicht Travis Barker heißt, fress' ich 'nen Besen. So oder so haben die Nu Deathcore-Krieger von Suicide Silence endlich die Stille durchbrochen (pun intended) und verkündet, dass die Arbeiten zum neuen Album offiziell abgeschlossen seien. Im ersten, spätestens aber im zweiten Quartal 2020 dürften sich Fans der Jungs also über neue Musik freuen. Wird auch Zeit, immerhin hatten sich die Kalifornier zuletzt vor zwei Jahren, gemessen am Release des neuen Studioalbums gar vor drei Jahren mit dem gleichnamigen Fünftling „Suicide Silence" zu Wort gemeldet. Wirklich zufrieden war die gemeine Fanbase damals nicht, als man via Vorabsingle „Doris" NUe Pfade beschritt und (bis heute) merkwürdig eingestreute, sagenhaft schief eingesungene Clean-Parts verbaute, um sich unnötig wandlungsfähig zu präsentieren. Ging fame-technisch nur leider nach hinten los. Hoffen wir also mal, dass Frontmann Hernan Eddie" Hermida, Chris Garza (Gitarre), Mark Heylmun (Gitarre), Daniel Kenny (Bass) und Alex Lopez (Drums) zu ihren Wurzeln zurückkehren und wieder aller feinsten Deathcore der alten Schule abliefern - „You Only Live Twice", vielleicht?

Dass die Band auch ohne den tragisch verschiedenen Mitch Lucker, der 2012 bei einem Autounfall ums Leben kam, über die Runden kommt, hatten Eddie" und Co. immerhin bereits bewiesen. „You Can't Stop Me" von 2014 war schlicht gigantisch und die Live-Shows ballern wie eh und je - ausreichend Hoffnung auf Besserung gibt es also. Bis zum Albumrelease sind die US-Boys aber noch mal auf Tour durch Mittel- und Südamerika - ob Suicide Silence vorher auch mal wieder durch Europa touren, bleibt allerdings abzuwarten.